Notfall

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Notaufnahmen im Vinzenz Pallotti Hospital Bensberg und im Marien-Krankenhaus Bergisch Gladbach.

Zur zentralen Notaufnahme
Schließen
Kontakt

Rufen Sie uns an!

02202 938-0 (MKH)
02204 41-0 (VPH)

Oder schreiben Sie uns!

Kontaktformular
Schließen
Jobs

Alle freien Stellen auf einen Blick

Karriereportal
Schließen
Coronavirus Besuchsregeln
Unsere Besuchsregelungen
Schließen
Schließen

Traumazentrum

Traumazentrum

Die Unfallchirurgie, Handchirurgie und Orthopädie ist von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) erstmals in 2009 als regionales Traumazentrumim Traumanetzwerk Köln zertifiziert. Die Aufgabe des Zentrums ist die umfassende Versorgung Schwerverletzter. Unsere Abteilung erfüllt hohe Anforderungen, um als regionales Traumazentrum zertifiziert zu sein, und optimiert so die Versorgung schwerverletzter Menschen in der Region.

Neben der fachlichen Kompetenz verfügt das Vinzenz Pallotti Hospital über eine spezielle personelle, strukturelle und apparative Ausstattung und garantiert die Aufnahme von Schwerverletzten rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Innerhalb des" Traumanetzwerks Köln" sind die Verlegung von Patienten, die gegenseitige Unterstützung und der gemeinsame Dialog zwischen den Kliniken und mit den Rettungsdiensten wesentlicher Bestandteil. Schwerstverletzte können bei Bedarf schnellstmöglich in für die Versorgung ihrer Verletzung am besten qualifizierte Spezialkliniken kommen, etwa in Schwerbrandverletzten-, Rückenmarksverletzten- und Replantationszentren verlegt oder Experten angefordert werden.

Regelmäßige Fort- und Weiterbildung sichert die hohe Versorgungsqualität im Traumanetzwerk. Das VPH veranstaltet jährlich den Bensberger Notfalltag zum interdisziplinären Gedankenaustausch aller an der Notfallversorgung beteiligter Personen.

Der Chefarzt der Unfallchirurgie, Dr. Gereon Schiffer, ist seit 2008 stellvertretender Sprecher des Traumanetzwerks Köln.

TraumaNetzwerk DGU: Ein starker Verbund!

649 Kliniken haben sich regional und grenzüberschreitend zu 54 zertifizierten Traumanetzwerken zusammengeschlossen.

Mehr

Traumazentrum erfolgreich rezertifiziert!

Das Traumazentrum wurde durch das TraumaNetzwerk der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie erneut als Regionales Traumazentrum zertifiziert. Die Bescheinigung gilt bis zum 17. Dezember 2024, danach müssen die hohen Qualitätskriterien erneut nachgewiesen werden.